17.08.2017

"Betroffen sind Einzelne, gemeint sind wir alle!“

Ihr habt es in den letzten Tagen vielleicht auch schon in der Presse mitbekommen: Die AfD will Gelder von Initiativen, Vereinen und Projekten kürzen, die nicht in ihr konservatives Weltbild passen. Nicht nur unsere öffentliche Förderung wird derzeit von der AfD angegriffen - auch anderen Vereinen und Projekten, die rassistische Bestrebungen, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus bekämpfen, sollen die Gelder gestrichen werden.

Ein menschenfreundlicher, diskriminierungsarmer und diskussionsfreudiger Raum - wie im JUP praktiziert - steht den Zielen der AfD diametral entgegen:

Offenbar versucht die AfD Pankow deshalb seit nunmehr einem Monat sowohl auf facebook als auch auf ihrer Internetseite Stimmung gegen das JUP und andere Einrichtungen aus Pankow zu machen. Eine Abmahnung unsererseits führte nicht zum Löschen der Posts und der Medienkampagne der AfD.

Wir machen selbstverständlich mit unserer Arbeit im JUP weiter! Wir werden die rechten Inhalte der AfD nicht unwidersprochen lassen und vor allem lassen wir uns nicht einschüchtern! Wir werden weiterhin in unserem Haus unterschiedliche Veranstaltungen zu gesellschaftlich relevanten Themen wie Rassismus, Sexismus und viele mehr durchführen.

Kommt vorbei, tauscht euch aus und lasst uns gemeinsam ein Zeichen gegen die AfD und ihre Politik setzen!