24.10.2018

Aktionswoche „Gedenken und Erinnern zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht"

Wir freuen uns, euch alle bei unserer Aktionswoche "Gedenken und Erinnern zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht" hier zu begrüßen:

Vor achtzig Jahren herrschte in Deutschland ein Klima der Angst, die zunehmende Macht nazionalsozialistisch gesinnter Deutscher führte im November 1938 zu Pogromen, die den Beginn systematischer Verfolgung, Inhaftierung und Ermordung von Jüd_innen markieren. In der Nacht vom 9.11.1938 auf den 10.11.1938 wurden nicht nur jüdische Geschäfte und Synagogen angegriffen, sondern auch jüdische Menschen wurden bedroht, verhaftet und gefoltert.

Um an diese finsteren Ereignisse zu erinnern und zu mahnen, dass sie sich nicht wiederholen, veranstalten wir in der Woche vom 5.11. bis zum 11.11. eine Aktionswoche zum Gedenken und Erinnern an diese menschenverachtenden Geschehnisse.

Mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Angeboten bieten wir Raum, sich kritisch mit Geschichte und Gegenwart zu beschäftigen und Verbündete zu finden im Kampf gegen Antisemitismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit.


„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen“ (Primo Levi)

 

Setzen wir alles daran, dass es sich niemals wiederholt!

---------------------------------------------------------------

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.